• Ein einfacher Holzkasten machte den Anfang – 20 Flaschen mit Bügelverschluss fanden in der gezimmerten Kiste Platz. Ein einfacher Fächereinsatz trennte schon damals die Flaschen voneinander, Etiketten auf den Flaschen und ein Markenname auf dem Kasten waren noch nicht vorhanden.

  • Mit dem VELTINS-Schriftzug und dem seitlich aufgedruckten Spruch „Ist doch etwas Besonderes!“ präsentierte sich die Halbliter-Steinie-Flasche im robusten Kunststoffkasten, der zur Legende wurde. Auch heute erfreut sich die Steinie-Flasche – natürlich im aktuellen Kasten – großer Beliebtheit.

  • Der Vorgänger des aktuellen Kastenmodells machte durch den aufgedruckten VELTINS-Schriftzug und das Markenlogo auf sich aufmerksam. Die gesamte VELTINS-Produktpalette gab es in den Kästen dieser Optik.

  • Nach zweijähriger Entwicklungszeit präsentiert sich die neue Generation der VELTINS-Mehrwegkästen. In gebürsteter Aluminium-Optik und mit dem auffälligen Markenschriftzug entstand ein echter Blickfang in puristischem Design.

Frisches Design

VELTINS stellt die Weichen fürs nächste Jahrzent: Mit dem individuellen VELTINS-Mehrwegkasten - eine Kreation des Porsche Design-Studios - präsentiert sich eine neue Generation von Mehrwegkästen, die auf Anhieb punkten kann.

  • Griff

    Ergonomisch geformte Griffe sorgen für einen angenehmen Tragekomfort.

  • Prägung

    Geprägter VELTINS-Schriftzug und gebürsteter Aluminium-Look.

  • Etiketten

    Bessere Erkennbarkeit der verschiedenen Sorten durch individuelle Kastenetikettierung.

  • Gewicht

    Das trägt man heute: Der VELTINS-Kasten ist rund 1kg leichter als ein Großteil der vergleichbaren Bierkästen.

  • Sekundenschnelle Entstehung

    Mit bis zu acht Tonnen schweren Werkzeugen werden die Mehrwegkästen in einer erstmals eingesetzten 3-Komponenten-Technologie realisiert. Das Grundmaterial für die Kastenproduktion ist Kunststoffgranulat. Mit einem Druck von 1.000 bar werden zwei Kilogramm verflüssigtes Granulat durch vier Einspritzdüsen in die Form gespritzt. Wenige Sekunden dauert es, bis die Schmelze erstarrt ist und schließlich der Kastenrohling aus der Form genommen werden kann.

  • Ingenieursleistung

    Am Anfang stand die Idee: Impulsstärker sollte der Mehrwegauftritt der Marke VELTINS werden. Aus gutem Grund. Denn eine Studie hat gezeigt: 58,1 Prozent der 14 bis 64-Jährigen kaufen gern Produkte mit alternativem Design. Gemeinsam mit dem Porsche Design-Studio wurde ein Mehrwegkasten konzipiert, der der zunehmenden Nachfrage nach ästhetischer Produktgestaltung folgt. Auch für die Designer war es eine echte Herausforderung, einen Bierkasten mit allen technischen Details zu entwickeln. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

  • Design-Kasten steht für Mehrweg

    Design-Kasten steht für Mehrweg Der fertige Kasten verlässt nach einer strengen Endkontrolle schließlich die Produktion und macht sich auf den Weg nach Meschede-Grevenstein. Dort wird er bei der Brauerei C. & A. VELTINS dem Mehrwegkreislauf zugeführt und mit frischem VELTINS in der Relief-Flasche bestückt.

  • Drei Millionen Kästen zum Austausch

    Während die neuen Kästen den Markt eroberten, wurden die alten Exemplare, die nicht selten schon 15 Jahre alt waren, sortenrein recycelt. Eine logistische Meisterleistung war gefragt, denn bis zum Herbst 2009 wurden über drei Millionen der neuen VELTINS-Kästen produziert. Im gleichen Zeitraum mussten in der Brauerei C. & A. VELTINS rund 80 Millionen Flaschen aus den alten in neue Kästen umgesetzt werden.

  • VELTINS-Schriftzug mit Profil

    In einem zweiten Schritt werden durch sechs Einspritzdüsen am alusilbernen Rohling 180 Gramm grünes Granulat an den Seitenflanken aufgespritzt. Nun ist der VELTINS-Relief-Schriftzug sichtbar und ein nachträgliches Bedrucken ist nicht mehr nötig. Als dritte Komponente werden zu guter Letzt an den Kastengriffen weitere 80 Gramm Granulat für eine grifffreundliche Rasterung aufgebracht.

  • Premium-Charakter

    Geprägter VELTINS-Schriftzug und gebürsteter Aluminium-Look.

  • Tragekomfort

    Ergonomisch geformte Griffe sorgen für einen angenehmen Tragekomfort.

  • Lässt sich leichter tragen

    Das trägt man heute: Der VELTINS-Kasten ist rund 1kg leichter als ein Großteil der vergleichbaren Bierkästen.

  • Schnelle Übersicht

    Bessere Erkennbarkeit der verschiedenen Sorten durch individuelle Kastenetikettierung.

Veltins Mehrweg­flasche prägt den Premium-Charakter

„Wirklich Premium“, „Die ist anders als alle anderen“ und „eine schöne Flasche“ – das Verbrauchervotum ist eindeutig. Mit der VELTINS-Relief-Flasche konnte der Verbraucherwunsch nach einem markengerechten Halbliter-Gebinde erfüllt werden. „Die positive Resonanz gibt dem individuellen Charakter dieser Gebindeinnovation Recht“.

Im Fokus der Verbraucher steht nach wie vor der Relief- Markenschriftzug am Flaschenhals, der ein Halsetikett unnötig macht und damit für eine gelungene Gesamtoptik des Gebindes sorgt.

Mit der Einführung der VELTINS Relief-Flasche setzen die Sauerländer Brauer ein klares Signal in Richtung Mehrwegzukunft im Premium-Segment. Die schlank-puristische Form mit unverwechselbarem Kontur-Schriftzug, die bereits 2003 als 0,33-l-Gebinde in den Markt eingeführt wurde, findet heute flächendeckend Gefallen – der Verbraucher sagt „Ja“ zur Individualflasche.

Gleich zwei Designpreise zieren Die innovations-freudige VELTINS Steinie-Flasche

Die im Frühjahr 2002 vorgestellte VELTINS Steinie-Flasche für die Gastronomie durfte sich bereits kurz nach Markteinführung über gleich zwei begehrte Designpreise freuen – den „reddot award: product design 2002“ und den deutschen Verpackungspreis. Dank des puristischen Auftritts mit erhabenem Glasschriftzug und des Labelverzichts knüpft die neue Individualform an den bodenständigen Auftritt der bauchigen Traditionsflaschenform der Brauerei C. & A. VELTINS an.